Seiten

Montag, 28. November 2011

Vielen Dank!

An alle meine lieben Helfer, die mir den Adventsmarkt versüßt haben: Simone und Mascha, die mit mir die Kälte ausgehalten haben, Mama die mir so süße Pferdegeschirre gehäkelt hat, Lene und Maja die alle, alle gebrannten Mandeln verkauft haben und allen Besuchern die allerlei "GrimmsKrams" erworben haben und so viele liebe Worte und Lob da gelassen haben! Es war ein wunderbarer Tag und Abend!



































Sonntag, 27. November 2011

Köstliche Plätzchen und was zum Lachen

Wir waren fleissig! Und jetzt wollen die 8 Sorten alle auf die Hüfte....
Sie stehen im Keller und tatsächlich auch auf unserem Eisschrank...der einzige Unterschied: Ich komm ran!!!!!       

Lach mal wieder...(klick)...(-:





















Donnerstag, 24. November 2011

Puuuuuuuuhhh

...jetzt ist aber gut! Ich hab mir vorgenommen heute nichts Neues mehr anzufangen, sondern das Vorhandene noch fertigzustellen, noch auszuzeichnen, zu sortieren, zu verpacken...Preisetiketten zu stempeln, Reservierungen wegzulegen, Deko für den Stand in den Tiefen des Kellers zu suchen, morgen noch ein bisschen arbeiten zu gehen, Schild zu malen, Adventskranz zu binden, gebrannte Mandeln zu machen, Bauchladen fürs Kind zu renovieren....und... noch etwas zu schlafen.

Ein kleiner Einblick...
das übrige Zimmer versinkt im kreativen Chaos...dazu lieber keine Fotos....(-:


































































Ach ja...

...Schule...besser gesagt "weiterführende Schule" mit der sogenannten "sanften Landung" (Werbeslogan der Leistungsschmiede am Ort), die den Kindern aber erst mal die Flügel stutzt, Lernfreude mit dem Ernst des Lebens  austreibt und sie zu kleinen Studenten machen will. Ich bin genervt? Desillusioniert? Enttäuscht? Bestätigt? Überrascht?

Mein Slogan wäre: "Alles hat seine Zeit" , das Laufen lernen, die ersten Worte, selbständig aufs Klo gehen, alleine zum Kindi rollern, flüssig lesen lernen, das Einmaleins kapieren, Pfannkuchen backen können, wissen, daß man "spannend" mit zwei  "n " schreibt, feststellen, dass "Primzahlenfaktorenzerlegung" Unterrichtsinhalt eines Zehnjährigen ist...

Da ist man bei den Kleinkindern noch großzügig ( zumindest hat man es als Familie selbst in der Hand), mit dem Zeit lassen, aber sobald das Wort "Schulkind" auf dem Kind steht, werden alle schnell in einen Topf geschmissen ( in unserem Fall in Klasse 5), reichlich mit Wissen, Regeln und Beurteilungen übergossen und im eigenen Saft stehen gelassen. Wer alles schluckt- perfekt- wer sich hin und wieder verschluckt- Pech!

So ist das mit der Zeit...zu kostbar für unsere Kinder und ihre Individualität.

Die liebe Sabine Bohlmann spricht mir oft aus der Seele in ihrem Buch und ich überlege auch oft was ich machen würde, wäre ich König....Und Ihr?


Dienstag, 22. November 2011

Ettliche Meter...

...Stoff, Garn und Webband wurden für die langen Schlüsselanhänger vernäht. Jetzt tummeln sie sich in meinem Chaos und warten auf ihren Auftritt beim Adventsmarkt.















Montag, 21. November 2011

Mobilekleidchen

Die gibts ja in allen möglichen Variationen. Ich hab mal mit Resten experimentiert, bevor ich mich an andere Materialien wage...















Donnerstag, 17. November 2011

Wärmekissen

aus flauschigem Nickistoff, bedrucktem Baumwollstoff und Bio- Dinkelkörnern.

























































Dienstag, 15. November 2011

Home sweet home

Da hab ich mich inspirieren lassen, aus einem Buch mit schwedischem Genähtem (weiß nur leider nicht mehr den Titel). Ich finde sie passen zur herbstlich, winterlichen Häuslichkeit.




Montag, 7. November 2011

Grün, grün, grün...

...habe ich unser kleines  Gästeklo gestrichen und bin dann ziemlich erschrocken....(-:
Es sieht doch etwas arg 70er-Jahremäßig aus...naja, es soll eh "demnächst" renoviert werden, meint mein Mann (also wenn die Wände im Erdgeschoss ihren endgültigen Platz gefunden haben, der Boden in allen Zimmern verlegt ist, das Esszimmer zum Schlafzimmer umfunktioniert wurde, die Elektrik, das Vergipsen, die Möbel, der Bauschutt, der Staub............)
Vielleicht fällt die Tapete aber auch einfach irgendwann runter, sie trägt immerhin schon mindestens den 5. Anstrich...(habe ich erwähnt, daß ich ein leidenschaftlicher Umgestalter bin und auch vor Farben nicht zurückschrecke?).
Das Klo bietet sich dafür förmlich an, weil man es schnell mal zwischen Einkaufen und Kochen verändern kann.

Nunja, habe ich auch schon erwähnt, daß in 3 Wochen mein Adventsmarkt stattfindet, das sich die Wäsche meiner Lieben sich nicht von selbst wäscht, meine Kinder leider Gottes jeden Mittag Hunger haben, der Staubsauger ruft, ganz zu schweigen von den anderen Räumen...

Aber ja...doch...das Klo mußte ganz dringend verändert werden...dann gibts halt wieder mal die schnellen Nudeln gell?



































Samstag, 5. November 2011

Wir genießen

an der uns umgebenden, frühen Dunkelheit, das LICHT, sowohl im schelmischen Gesicht, als auch in unserer neuen Terrassenbewohnerin, der großen Sturmlampe. Immer wenn mein Blick an ihnen hängen bleibt, muß ich selbst schmunzeln und freue mich, daß sie uns den Herbst versüßen.



































Mittwoch, 2. November 2011

Auf die Schnelle...






















Seit unser "Großer" Fünftklässler ist, sind die Zeiten der verlässlichen Grundschule vorbei und er steht entweder früher oder auch mal später vor der verschlossenen Haustür. Also gabs jetzt den ersten eigenen Schlüssel, mit feierlicher Übergabe...(-: