Seiten

Mittwoch, 19. Februar 2014

Autsch!

Wer mich kennt, weiß, dass ich keinen grünen Daumen habe...
Wahrscheinlich weil meine Pflanzen ganz hinten in der Nahrungskette stehen, also nach Kindern, Mann, Tieren und mir natürlich.
Mein schlechtes Gewissen führt dann zu regelrechten Flutungen in der Hoffnung: viel hilft viel!

Tjaahaa! Nun ist mir eine Spezies eingefallen, die schon in meinem Kinderzimmer stand und stand und stand und geduldig darauf wartete, dass meine Aufmerksamkeit mal wieder auf sie fallen könnte...
Stachelig, aber nicht nachtragend (Kakteenliebhaber verzeihen mir bitte meine etwas einfache Sicht der Dinge).

Nun habe ich mir heute ganz spontan eine bunte Vielfalt mit nachhause geholt und gleich treusorgend in richtige (!) Kakteenerde gepflanzt. 
Heissa!!!  
(Ich soll sie die ersten 1-2 Wochen nun gar nicht gießen, das klingt doch vielversprechend, oder?)






1 Kommentar:

  1. :-)))) Bingo!
    Ich kann die Pflanzen hier im Haus auch an zwei Händen abzählen.
    Zum Glück kommt am Wochenende immer mein Mann
    und schaut nach den Armen ;-)
    Sonst würde hier keine Pflanze mehr leben.
    Außer die Orchideen, denn die verhalten sich ja ähnlich wie die Kakteen ;-)
    Die älteste Pflanze in unserem Haus ist übrigens auch ein Kaktus :-)
    Im Garten fällt mir das irgendwie leichter.
    Ganz liebe Grüße
    deine M

    AntwortenLöschen